Förderverein Espace Manga


Einladung zur Mitgliederversammlung am 21. 8 2020

 

„Jetzt sind auch in Kamerun erste Lockerungsmassnahmen erfolgt. Am 1. Juni startet die Schule wieder, erst mal mit den Abschlussklassen. Corona bremste auch uns total aus. Zum Glück sind all unsere Nähmaschinen im guten Zustand; so beschäftigen sich (unter Einhaltung der entsprechenden Schutzmassnahmen) unsere Schülerinnen momentan mit der Herstellung von Schutzmasken. Diese werden leider nicht immer so schnell verkauft, da auch viele andere Schneiderinnen daran arbeiten. Wir schauen jedoch zuversichtlich auf die kommenden Wochen und hoffen auf eine höhere Nachfrage, zumal Maskenpflicht für alle Schüler besteht. Aktuell fertigen wir auch einige Masken zu Werbezwecken der Einrichtung an"  Brief aus Douala, Anfang Juni 2020.

 


Ziel unseres Einsatzes: Selbstbewusste junge Frauen, die dank der Ausbildung in ihrer Heimat Kamerun eine Perspektive erhalten - und zu Hause bleiben!

Unser privater Förderverein  Espace Manga ermöglicht seit sieben Jahren in Douala/Kamerun jungen, armutsbetroffenen Frauen Ausbildung und Integration in deie Gesellschaft. Damit geben wir mit unserer Unterstützung diesen Frauen erstmals eine Perspektive in Ihrer Heimat. Wie wichtig das ist sehen wir auch an den grossen Migrationsströmen.

Zudem hat unser das Team zusammen mit erfolgreichen Absolventinnen das Restaurant&Catering  CamSuisse aufgebaut. Unterdessen hilft es die Ausbildung mitzufinanzieren und auch Arbeitsplätze zu generieren.

 

Die gesamte Verantwortung und Ausbildung erfolgt durch kamerunische Lehrerinnen, die Verantwortung und Leitung liegt bei Françoise Youtabat (zugleich Gründerin) aus und in Douala. Eine sehr wichtige Unterstützung bietet "Madame Déléguée", als neu pensionierte Mitarbeiterin im höhreren Dienst des Amtes für Frauen und Familie Douala kennt sie nicht nur das Bildungswesen sodern auch die Rechtslage und Anforderungen für die staatliche Anerkennung von Schule und Abschlüssen.

 

Das Ausbildungszentrum Espace Manga wie auch CamSuisse sind reine Nichtregierungs-organisationen (NGO) und erhalten keiner staatlichen BeIträge, weder in der Schweiz noch in Kamerun. Sämtliche Vorstandsmitglieder engegieren sich im Ehrenamt, verrechnet werden lediglich Büromaterial, Porti und dringend nötige weitere Auslagen und Spesen. Die Schule ist staatlich anerkannt, ebenso all unsere Lehrgänge und Ausbildungen. Ohne die Unterstützung mit Spenden aus der Schweiz müssten Schule und Restaurant geschlossen werden.

 

Teil der Philosophie und für Espace Manga sehr wichtig ist, dass die gesamte Ausbildung und Begleitung der Schülerinnen von einheimischen Lehrerinnen mit Fachwissen und Verständnis für die lokale soziale Situation durchgeführt wird. Die Lehererinnen erhalten das landesübliche (tiefe) Gehalt und sind gegen Krankheit versichert. Unterstützen auch Sie uns, mit einer einmaligen Spende. Und gerne als Mitglied des Fördervereins.

 

Wir sind klein. Und Fein. Und Ihre Spenden gelangen ohne Umweg nach Kamerun!